Tag der offenen Tür – Rückblick

Sehr hohes Interesse am Erfolgsmodell Realschule

Zahlreiche Eltern aus Geldern und Umland besuchten den „Tag der offenen Tür“ der Realschule An der Fleuth
Die Realschule An der Fleuth hat sich in Geldern und darüber hinaus bei Eltern und Arbeitgebern einen exzellenten Ruf als zuverlässige Institution mit gut auf das Leben vorbereiteten Absolventen erworben. Dementsprechend war das Interesse – trotz zwischenzeitlicher Unklarheit über die genaue Zukunft der Schule – sehr hoch. Etwa 140 SchülerInnen und deren Eltern nutzten den Tag der offenen Tür am vergangenen Freitag, um sich über das Angebot der Realschule und ihren zukünftigen Weg zu informieren.
Erstmals am Westwall

Die Veranstaltung fand erstmalig am innerstädtischen Standort Westwall – dem mittelfristig alleinigen Standort der Realschule – statt. Und Schulleiter Wilfried Schönherr hatte mit seinem Kollegium ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, um die ganze Vielseitigkeit einer gut aufgestellten, „brummenden“ Realschule zu präsentieren. Seinen Informationsvortrag begann Schönherr mit einem eigens produzierten Film, der den Grundschülern „die Welt der Fünfer“ am Standort Fleuth eindrücklich und sympathisch näher brachte.

Profilklassen werden gebildet

Der Schulleiter stellte das in diesem Schuljahr neu eingeführte Differenzierungskonzept vor, demzufolge pro Hauptfach eine Wochenstunde lang drei Fachlehrer für eine Klasse zur Verfügung stehen. Für den kommenden Fünfer-Jahrgang kündigte Schönherr außerdem die Einrichtung von Profilklassen an, denen SchülerInnen ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechend zugeteilt werden sollen. Nach derzeitigem Planungsstand solle es eine „Forscher-Klasse“, eine „Kreativ-Klasse“ und eine „Sportler-Klasse“ geben.

Bewährtes fortsetzen – Neues angehen

Schönherr unterstrich, dass man an der Realschule viele Erfahrungen gesammelt habe und wisse, was guten Unterricht ausmache. Darin sei man auch durch die umfassende Qualitätsanalyse durch das Land NRW im Jahr 2017/18 bestätigt worden. Dieses wolle man fortsetzen, aber gleichzeitig offen für neue Impulse sein.

Davon konnten sich Kinder und Eltern im zweiten Teil der Veranstaltung überzeugen: Erwachsene konnten ihre Kenntnisse im „Zuschau-Unterricht“ der neunten Klassen noch einmal überprüfen; für die Kinder wurden zahlreiche „Mitmach-Unterrichte“ angeboten; mit einer bunten Auswahl von geisteswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen sowie technischen bis hin zu musisch-künstlerischen Fächern wurde für jeden Geschmack etwas angeboten.

An weiteren Informationspunkten konnten interessierte Eltern sich über Förder- und Differenzierungsangebote, die umfassende Berufswahlorientierung und außerschulische Lernpartner informieren. Die Schülervertretung sorgte in der Schulküche eigenhändig für das leibliche Wohl aller Gäste.

Renovierungsarbeiten

Nach dem aktuellsten Ratsbeschluss soll die Realschule An der Fleuth mittelfristig sehr umfänglich zu einem Gebäude „auf Neubaustandard“ renoviert werden. Erste Baupläne waren einzusehen. Der gerade fertig gestellte neue Technikraum und der Informatikraum gaben schon einen ersten beachtlichen Eindruck davon, was für den Rest des Gebäudes einmal zu erwarten sein wird.

Lebendige Schulgemeinde

Getreu dem Motto „Gemeinsam Wege gehen und Ziele erreichen“ hatte sich die Schulgemeinde zusammengefunden: alle aktiven LehrerInnen, zahlreiche derzeitige und ehemalige SchülerInnen, Elternvertreter, Förderverein, Schulpflegschaft und die Sozialpädagoginnen dokumentierten mit ihrem Erscheinen und Einsatz, dass sie hinter dem „Erfolgsmodell Realschule“ (so die Schulbroschüre) stehen und sich ihr verbunden fühlen. So ergab sich insgesamt ein beeindruckendes Bild von einer lebendigen Schulgemeinschaft, die erwartungsvoll in die Zukunft blickt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tag der offenen Tür am 18. November 2017

Tag der offenen Tür am 18. November 2017 – Die Schule bedankt sich bei den vielen Besuchern für das gezeigte Interesse

Ca. 140 Schülerinnen und Schüler sowie mehr als 200 Eltern und Erziehungsberechtigte, davon auch viele aus auswärtigen Kommunen, ließen es sich am 18.11.2017 nicht nehmen, den Tag der offenen Tür der Schule zu besuchen. Das Interesse an der Schule und speziell auch der Schulform Realschule scheint also trotz aller schulpolitischer Diskussion ungebrochen. Der Einzugsbereich ist immer größer geworden, da die Realschule An der Fleuth neben der Liebfrauen-Mädchen-Realschule die einzig noch aufnehmende Realschule im Südkreis Kleve ist.

Nachdem die Schulband „Hausalarm“ unter der Leitung von Herrn Germer alle so richtig eingestimmt hatte, konnten die Kinder an drei aufeinander folgenden Unterrichtssequenzen der momentanen Fünftklässler teilnehmen. Währenddessen stellte der Schulleiter Wilfried Schönherr zunächst die Schule und deren Möglichkeiten vor. Kleine Geschwisterkinder wurden von Schülerinnen und Schülern und der Lehrererin Frau van Hüüt in einem Spieleraum betreut.

Natürlich stand die zukünftige Entwicklung der Schule (Zweizügigkeit und Umzug zum Teilstandort Westwall) im Mittelpunkt vieler Fragen, genauso wie die Frage, was passiert, wenn ein Anmeldeüberhang entsteht und warum das Angebot für Jungen, an eine Realschule zu gehen, deutlich eingeschränkt wird. Trotzdem wollen viele auf jeden Fall ihr Kind an der Schule anmelden, da sie von der Schulform und der Schule selbst überzeugt sind.

Dass die Schule gut aufgestellt ist, zeigten auch die vielen Fachkollegen der Hauptfächer, die Unterrichtsinhalte und Lernweisen vorstellten. Ein Dank gilt hier allen anwesenden Lehrerinnen und Lehrern, die in großer Zahl für Beratungen zur Verfügung standen. Ebenso stellten die Sonderpädagoginnen, die Schulsozialarbeiterin und die LRS-Fachlehrerin sich und ihre Arbeit vor.

Die rundum gelungene Informationsveranstaltungen wurde erneut auch durch die immer wieder emsige Elternschaft in Form einer Cafeteria unterstützt. Auch für diese Hilfe, die von einem intakten Schulleben zeugt, herzlichen Dank.

Nun bleibt abzuwarten, wie die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen Gelderns im Februar verlaufen werden.

Unsere Anmeldetermine hier noch einmal in einer Übersicht:

Mittwoch, 14. Februar 2018, 8.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag, 15. Februar 2018, 8.00 – 13.00 Uhr und 14.00 -16.00 Uhr

Freitag, 16. Februar 2018, 8.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr

Wilfried Schönherr, Schulleiter

Bericht zum Tag der offenen Tür

Am Samstag den 21.11.2015, veranstaltete die Realschule An der Fleuth ihren Tag der offenen Tür. Nach einer halbstündigen Einstimmung durch die Schulband „Hausalarm“ begrüßte Schulleiter Wilfried Schönherr die ca. 200 interessierten Grundschülerinnen und Grundschüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigten. Den großen Ansturm an Kindern und Eltern sahen Schulleitung und Kollegium als Zeichen von Wertschätzung für die geleistete Bildungs- und Erziehungsarbeit an.

IMG_3255-1

Ein Lotsendienst von Achtklässlern brachte die Grundschüler zu den verschiedenen Unterrichtsangeboten. Verschiedene 25-minütige Einheiten in unterschiedlichen Fächern konnten gewählt werden. Währenddessen stellte der Schulleiter in einem Vortrag den Eltern den Bildungsgang der Realschule sowie die Anforderungsprofile, rechtlichen Voraussetzungen und die Ziele der Schule vor.

IMG_3264

Ab 11 Uhr konnten dann auch die Eltern Einsicht in den Unterricht nehmen, sich bei den Fach-konferenzvorsitzenden der Hauptfächer Informationen holen, die verschiedenen Fachräume kennenlernen oder mit der Schulsozialarbeiterin über die Handlungsfelder ihrer Arbeit reflektieren. Auch wurden Ergebnisse der verschiedenen Arbeitsgemeinschaften vor- und ausgestellt, so konnten die Grundschüler sogar Erste-Hilfe-Übungen mit dem Schulsanitätsdienst durchführen.

IMG_3263 IMG_3260

 

Tag der offenen Tür

Wir möchten alle Besucher des Tags der offenen Tür darauf hinweisen, dass das Parken auf den Randstreifen der Königsberger Straße untersagt ist.

Bitte nutzen Sie zum Parken auch den Schulhof der Sekundarschule an der Anne-Frank-Straße. Von dort erreichen Sie fußläufig schnell unsere Schule.

Anzeige ToT klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag der offenen Tür (Bericht)

Am Samstag den 17.01.2015, veranstaltete die Realschule An der Fleuth ihren Tag der offenen Tür. Nach einer halbstündigen Einstimmung durch die Schulband „Pink Fleuth“ begrüßte Schulleiter Wilfried Schönherr die ca. 200 interessierten Grundschülerinnen und Grundschüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigten. Den großen Ansturm an Kindern und Eltern sahen Schulleitung und Kollegium als Zeichen von Wertschätzung für die geleistete Bildungs- und Erziehungsarbeit an.

bild (1 von 1)-5

Ein Lotsendienst von Achtklässlern brachte die Grundschüler zu den verschiedenen Unterrichtsangeboten. Verschiedene 25-minütige Einheiten in unterschiedlichen Fächern konnten gewählt werden. Währenddessen stellte der Schulleiter in einem Vortrag den Eltern den Bildungsgang der Realschule sowie die Anforderungsprofile, rechtlichen Voraussetzungen und die Ziele der Schule vor.

Ab 11 Uhr konnten dann auch die Eltern Einsicht in den Unterricht nehmen, sich bei den Fach-konferenzvorsitzenden der Hauptfächer Informationen holen, die verschiedenen Fachräume kennenlernen oder mit der Schulsozialarbeiterin über die Handlungsfelder ihrer Arbeit reflektieren. Auch wurden Ergebnisse der verschiedenen Arbeitsgemeinschaften vor- und ausgestellt, so konnten die Grundschüler sogar Erste-Hilfe-Übungen mit dem Schulsanitätsdienst durchführen.

 

Tag der offenen Tür – Bericht

Tag der offenen Tür an der Realschule An der Fleuth

Am Samstag, 18.01.2014, veranstaltete die Realschule An der Fleuth ihren Tag der offenen Tür. Nach einer halbstündigen Einstimmung durch die Schulband „Pink Fleuth“ begrüßte Schulleiter Wilfried Schönherr die ca. 180 interessierten Grundschülerinnen und Grundschüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigten. Den großen Ansturm an Kindern und Eltern sahen Schulleitung und Kollegium als Zeichen von Wertschätzung für die geleistete Bildungs- und Erziehungsarbeit an.

IMG_4367

Ein Lotsendienst von Achtklässlern brachte die Grundschüler zu den verschiedenen Unterrichtsangeboten. Verschiedene 25-minütige Einheiten in unterschiedlichen Fächern konnten gewählt werden. Währenddessen stellte der Schulleiter in einem Vortrag den Eltern den Bildungsgang der Realschule sowie die Anforderungsprofile, rechtlichen Voraussetzungen und die Ziele der Schule vor.

IMG_4401

Ab 11 Uhr konnten dann auch die Eltern Einsicht in den Unterricht nehmen, sich bei den Fach-konferenzvorsitzenden der Hauptfächer Informationen holen, die verschiedenen Fachräume kennenlernen oder mit der Schulsozialarbeiterin über die Handlungsfelder ihrer Arbeit reflektieren. Auch wurden Ergebnisse der verschiedenen Arbeitsgemeinschaften vor- und ausgestellt, so konnten die Grundschüler sogar Erste-Hilfe-Übungen mit dem Schulsanitätsdienst durchführen.

Zum Abschluss der 2 Stunden spielte dann noch einmal die zweite Schulband „Hausalarm“ auf und verabschiedete alle Besucher.

Eine immer wieder gestellte Frage war die nach den Aufnahmekriterien, gerade von Eltern, die außerhalb Gelderns wohnen. Die endgültige Aufnahmeentscheidung wird erst nach Abschluss des Anmeldeverfahrens möglich sein, wenn Schulträger und Schule sich über diesen Sachverhalt verständigt haben. Anmeldungen sind möglich vom 05.03. – 10.03.2014.