Berufsorientierung auf Augenhöhe

Was kommt nach dem Abschluss? Vor dieser Frage stehen die derzeit 166 SchülerInnen der Jahrgangsstufe 10 an der Realschule An der Fleuth. Eine weiterführende Schule besuchen in der Erwartung, durch einen höheren Schulabschluss seine Chancen auf dem Ausbildungsmarkt zu erhöhen oder einfach nur die eigentliche Entscheidung zur Berufswahl lieber noch ein wenig aufschieben? Oder besser eine duale Ausbildung anstreben und die vielfältigen Möglichkeiten einer anschließenden Weiterqualifizierung nutzen, um vielleicht auch den Meister zu machen und einen eigenen Betrieb zu gründen?

Um die SchülerInnen bei der Entscheidung zur Berufswahl zu unterstützen und „Lust auf Ausbildung“ zu machen, waren am 11.10.2018 die Ausbildungsbotschafter der IHK in der Realschule An der Fleuth erneut zu Gast.

Die Koordinatorin des IHK Projektes, Frau Münzberger, wurde von 10 Ausbildungs-botschafter des zweiten bzw. dritten Lehrjahres aus Unternehmen der Region begleitet.

Die jungen Azubis berichteten – auf Augenhöhe mit den SchülerInnen – über ihre Ausbildung, den Berufsalltag und mögliche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Um möglichst vielen SchülerInnen das breite Angebot zugänglich zu machen, erfolgte die Organisation dieser Veranstaltung im World-Cafe-Format, das zwei Vortragsrunden vorsah. Im Vorfeld mussten sich alle SchülerInnen für zwei Vorträge entscheiden. Keine leichte Wahl, denn das Angebot umfasste sehr unterschiedliche Ausbildungsberufe.

Nach dem ersten ca. 30-minütigen Vortrag blieb noch genug Zeit, die zum Nachfragen genutzt werden konnte. Dann wurde zur nächsten Präsentation gewechselt. Alle Ausbildungsbotschafter vermochten es, die SchülerInnen mit ihren engagierten Vorträgen zu begeistern. Wobei neben den geschilderten Sonnen- und Schattenseiten des jeweiligen Berufes, für die SchülerInnen auch die individuellen Zugänge zur Ausbildung interessant waren. Seine Berufung zu finden, ist nicht immer ein geradliniger Weg, sondern oft das Resultat eines Entwicklungsprozesses.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei manchen SchülerInnen wird sich nach dieser Veranstaltung das Interesse an einer bestimmten Ausbildung noch verstärkt haben, während andere unter Umständen eine alternative Ausbildungsperspektive gefunden haben. Welche Erkenntnisse die SchülerInnen auch gewonnen haben, die Initiative „Ausbildungsbotschafter“ wirkt mit Sicherheit nachhaltig und unterstützt das Konzept der Berufsorientierung an der Realschule An der Fleuth.

Susanne Schmidt