Danzig – Geldern – Schüleraustausch 2017

Endlich….

Endlich konnten wir es am Himmel von Eindhoven sehen – das Flugzeug aus Danzig mit unseren 16 Austauschschülerinnen und – schülern und den zwei Lehrern, die wir Anfang des Jahres über einen Steckbrief und dann im Mai in Danzig persönlich kennen gelernt haben.

Ja, Danzig. Dort hatten wir eine tolle Zeit. Eine einmalige Erfahrung, die sich keiner entgehen lassen sollte. In einer anderen Familie zu leben, eine unbekannte Stadt zu entdecken und das in einem Land mit einer für die meisten fremden Sprache. Zum Glück lernen die Danziger in der Schule Deutsch und werden von ihren Deutschlehrern begleitet. Und mit Englisch kommt man natürlich auch weiter.

Wir haben so viel zu sehen bekommen: Natürlich die Stadt Danzig selbst mit ihren Stadtteilen mit Altstadt, Hafen und Ostseestrand, wir waren in Museen, im Adventure Park, haben das KZ besichtigt, sind zur Marienburg gefahren und vieles mehr.

Aber am besten waren natürlich die Freundschaften, die ganz schnell entstanden sind. Auch die Mitschülerinnen und –schüler hat man von einer anderen Seite kennen gelernt. Am Ende der Woche veranstaltete die Schulband ein Konzert und bei der anschließenden Disco lagen wir uns alle in den Armen.

Wie schön nach vier Monaten die Danziger bei uns begrüßen zu dürfen, sie unseren Familien vorzustellen und ihnen den Niederrhein zu zeigen. Die Zeit hier sollte genauso schön werden.

So begann die gemeinsame Woche mit einer Geocaching-Tour durch Geldern und einem anschließenden gemeinsamen Kochen. Nach einem Empfang vom Bürgermeister am folgenden Tag, verbrachten wir die gemeinsame Zeit auf dem Dümpenhof in Wachtendonk mit Sport, Pizza, Planwagenfahrt, Kuchen, Eis und Fotoshooting. Das Wochenende gehörte den Familien. An den verbleibenden zwei Tagen fuhren wir mit der Bahn nach Düsseldorf und nach Viersen. In Düsseldorf lösten wir bei einem Live Escape Game viele knifflige Rätsel, gingen durch die Stadt und stiegen am Burgplatz zur Hafenrundfahrt aufs Schiff.

Am letzten Tag in Viersen wurde es sportlich in der Kletterhalle und am Abend trafen wir uns zum gemeinsamen Essen im Restaurant.

Als die Danziger am nächsten Morgen vom Bus abgeholt wurden, flossen viele Tränen. Es war eine schöne Zeit!

Für die neuen 8er wird es voraussichtlich im Juni 2018 zu einem Austausch nach Danzig gehen. Wir wünschen ihnen eine ebenso schöne Zeit, wie wir sie hatten.