„Lichtblitz“ – Solarautorennen am Tag der Technik in Düsseldorf

Wie jedes Jahr fand in der Handwerkskammer Düsseldorf der Tag der Technik statt. Hier präsentierten sich nicht nur bedeutende Firmen, um Nachwuchs zu rekrutieren, sondern parallel gab es auch die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler an einem Autorennen mit selbst gebauten, solarbetriebenen Modellautos teilzunehmen.

So haben wir uns als Technik-Kurs Klasse 7 vor einem Vierteljahr für dieses Rennen angemeldet. Von der Handwerkskammer bekamen die Teilnehmer sieben Solarzellen und zwei Solarmotoren. Mit diesen Materialien sollte ein Solarauto mit vorgegebenen Maximalgrößen gebaut werden. Ziel war es, eine 10 m lange Rennstrecke, die mit Strahlern ausgeleuchtet wurde, möglichst schnell zu überwinden. Nach vielen Versuchen in der Schule war irgendwann das optimale Übersetzungsverhältnis gefunden, das Gewicht minimiert und die Führung des Fahrzeugs im U-Profil ermittelt. Am 24. Juni war es dann soweit. Wir (Elias, Maximilian, Aaron und Nico) fuhren mit unseren Techniklehrern Frau Riepe und Herrn Jaroschek zum großen Rennen nach Düsseldorf. Wir waren alle sehr aufgeregt. Nach einigen Probeläufen haben wir das Beste unserer Fahrzeuge ausgewählt. Gefahren wurden immer zwei Läufe im Stechen gegen andere Teilnehmer. Nur der Gewinner kam weiter. In unserer Gruppe (Klasse 5-9) hatten wir ca. 18 „Gegner“. Letztlich haben wir den wie immer sehr undankbaren vierten Platz belegt, mussten uns aber nur gegen das spätere Gewinnerfahrzeug geschlagen gegen. Wir sind mit zahlreichen neuen Ideen wieder nach Hause gefahren. Im nächsten Jahr werden wir mit einem neuen, innovativen Fahrzeug antreten gemäß dem Motto: Dabei sein ist alles, gewinnen aber auch!

Diese Diashow benötigt JavaScript.