Kennenlernnachmittag

Realschule An der Fleuth – Kennenlernnachmittag

Am Mittwoch, dem 13. Juni um 15:30 Uhr, trafen sich die zukünftigen Schulneulinge gemeinsam mit ihren Eltern zu einem Kennenlernnachmittag im Forum unserer Schule. Hier warteten ihre neuen Klassenlehrerinnen, die Klassenpaten aus den achten Klassen und Herr Volker Streck als Leiter der Erprobungsstufe bereits freudig auf sie.

Nachdem Herr Streck die anwesenden Kolleginnen, die AchtklässlerInnen und die Kinder mit ihren Eltern begrüßt hatte, betrat die Kollegin Frau Awakowizc mit ihrer Theatergruppe die „Bühne“. Monatelang hatte die engagierte Pädagogin mit ihrer Theater-AG das Stück „Der verrückte Klassenausflug“ einstudiert, und genau zum richtigen Zeitpunkt war es bühnenreif. Frau Awakowicz verriet mir: „Wir haben eine Vorlage gehabt, diese musste aber stark verbessert werden, da kein „Handlungsstrang“ in ihr erkennbar war. Die Proben waren mitunter schwierig, aber all meine jungen SchauspielerInnen haben Gottseidank bis zum Schluss durchgehalten.“

Die Aufführung begeisterte alle anwesenden SchülerInnen, die Eltern und die Kolleginnen natürlich auch. Es gab einen lang anhaltenden Beifall, nach dem Herr Streck den SchülerInnen und Eltern die Klassenlehrerinnen Frau Buchwald, Frau Elixmann und Frau Heymer-Stahl mit ein paar netten Worten zu ihren Personen vorstellte. Gemeinsam mit den Klassenpaten begaben sich die zukünftigen FünfklässlerInnen danach in Begleitung von ihren Klassenlehrerinnen zu ihren Klassenräumen. Währenddessen Herr Streck den Eltern wichtige Informationen übermittelte, spielten die SchülerInnen ein Schulrallye. Mit pfiffigen Fragen, von denen eine zum Beispiel „Wie heißt euer zukünftiger Hausmeister mit Vornamen?“ lautete, lernten die Kinder nicht nur das Schulgelände und das Schulgebäude, sondern auch wichtige Personen in der Schule kennen.

Als die Kinder begannen das Forum genauer zu erkunden, beschloss Herr Streck seine Einführung ein wenig früher als geplant zu beenden, allerdings nicht ohne darauf hinzuweisen, dass die Mütter der Klassen 5c und 5b weiterhin zu Kaffee und Kuchen einladen.
Alle beteiligten Kinder, Eltern und Kolleginnen waren sich einig: Das war ein sehr wichtiger, aber auch sehr kurzweiliger Nachmittag.