Realschüler übergeben Spenden an das Friedensdorf

Eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse der Realschule An der Fleuth besuchte mit ihren SV-Lehrerinnen Frau Staschok und Frau Deutscher das Friedensdorf in Oberhausen. Dabei informierten sie sich über die Arbeit der Hilfsorganisation und überbrachten Spenden, die alle Klassen der Schule im Vorfeld gesammelt hatten. So erhielten schwer kranke Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten viele Kleider- und Spielzeugspenden. Die Realschülerinnen und -schüler fuhren mit ihren Lehrerinnen tief bewegt zurück nach Geldern. Für alle steht fest: Das Lachen der kleinen Patienten im Friedensdorf ist Motivation genug, um die Spendenaktion der letzten Jahre auszubauen.

Valentinstag

Welcher Tag wäre nicht besser dafür geeignet aus unseren Realschülerinnen und Realschülern die Bachlorette bzw. den Bachelor zu machen als der Valentinstag?

Am 14. Februar verteilte die Schülervertretung der Realschule An der Fleuth insgesamt 150 Rosen. Die Rosen wurden vorher von den Schülerinnen und Schülern bestellt, um damit ihrem Liebsten bzw. ihrer Liebsten eine Freude zu machen. Aber auch die Freundschaft, die Dankbarkeit und die Loyalität zwischen den Schülerinnen und Schülern wurde in verschiedenen Botschaften gewürdigt. Selbst das Schulpersonal und die Lehrerinnen und Lehrer wurden mit Rosen überrascht,  die teils lustige Anekdoten, teils Würdigung für die geleistete Arbeit überbrachten.

Weihnachtsbasar

Am Freitag, 14. Dezember 2018, führt die Realschule An der Fleuth zwischen 14 Uhr und 17 Uhr ihren traditionellen Weihnachtsbasar durch. Dazu sind alle Interessierten, besonders auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulen Gelderns und der Umgebung mit Ihren Eltern herzlich eingeladen, welche sich im Vorfeld der Anmeldung an weiterführenden Schulen den Standort Fleuth und das Schulleben an der Realschule An der Fleuth anschauen möchten.

Es erwartet Sie neben kulinarischen Köstlichkeiten ein Tannenbaumverkauf sowie Stände mit selbstgebastelten und selbstgebauten Dekoartikeln für die Weihnachtszeit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

RR W. Schönherr (Schulleiter)

 

Nikolaus an der RSADF

Nikolaus an der Realschule An der Fleuth

Von drauß vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen es weihnachtet sehr.

Wer kennt dieses schöne Gedicht nicht?

In diesem Jahr kam der Nikolaus mit seinem Gehilfen in die Realschule An der Fleuth, um die vielen Schülerinnen und Schüler zu besuchen.

Mit tatkräftiger Unterstützung der Schülervertretung wurden Nikolaussäcke mit Nikoläusen, Mandarinen und Nüssen an die Klassen verteilt.

Ausgezeichnete Martinslaternen!

Mit viel Fleiß und Eifer haben unsere Fünftklässler – unterstützt von den KunstlehrerInnen – auch in diesem Jahr wieder Laternen für den Gelderner Martinszug gebastelt. Die kreativsten Fackeln nahmen am Laternenwettbewerb der Sparkasse teil. Und die Mühe hat sich gelohnt: Die Klasse 5a hat mit ihren Kunstwerken den dritten Platz in der Kategorie „weiterführende Schulen“ gewonnen und freut sich über ein Preisgeld von 30 Euro, das der Klassenkasse zugute kommt.

 

Abenteuerliche Klassenfahrt nach Oberstdorf

Vom 24.09. bis zum 28.09.2018 unternahmen unter dem Motto „Abenteuerprogramm“ die drei Klassen 10 b, c und f eine Klassenfahrt nach Oberstdorf. Das Programm war etwas für Hartgesottene:

Klettern in den Felsen, über Schluchten und ein Sprung von einer Brücke aus 42 Metern Höhe in die Tiefe. Das war für viele Schülerinnen und Schüler eine aufregende Sache und viele haben ihre Höhenangst überwunden.

Am nächsten Tag stand Wildwasser-Paddeln auf der Iller auf dem Programm. Am Morgen hatte es schon gefroren. Beim Anziehen der Neopren-Kleidung war es 5 Grad Celsius und somit sehr kalt. Auch das Wasser hatte 5 Grad Kälte. Viele Schüler und auch einige Lehrer sind mit dem Kanu gekentert! Aber der Spaß an der Sache hat überwogen.

Auch eine Wanderung durch die Breitachklamm und durchs Kleinwalsertal stand auf dem Programm. Die 20 km Wanderung war schön und anstrengend, aber bei Sonnenschein konnte man das schöne Tal genießen. Die Fahrt mit der Sommerrodelbahn brachte eine verdiente Abwechslung!

Durch die schönen Zimmer und das üppige und leckere Essen ist die Zeit wie im Fluge vergangen. Auf den Zimmern wurde WII oder PS4 gespielt, im Speisesaal wurde gesungen – es war eine rundherum schöne Abschlussfahrt! Organisiert wurde die Klassenfahrt von Claudia Meyer und Rüdiger Germer, zusammen mit Sabine Eschweiler, Dirk Brockmanns, Carola Schalück und Susanna Berthin.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rüdiger Germer

Kennenlerntage der neuen Schüler

„Aller Anfang ist schwer“, sagt der Volksmund. Das gilt manchmal auch für den Übergang von der Grundschule an die weiterführende Schule, wissen Ulla Heymer-Stahl und Frank Feggeler, Klassenlehrer der fünften Klassen der Realschule An der Fleuth. „In den ersten Tagen ist es wichtig, dass die Kinder ihre neue schulische Heimat behutsam kennenlernen, dass sie zueinander finden und die Klassengemeinschaft gestärkt wird.“ Und so ist es an der Realschule schon Tradition, dass die ersten Tage für die „neuen Fünfer“ nicht streng nach Stundenplan ablaufen, sondern……..  hier geht es weiter:  UNSERE 5er

„HAUSALARM“ in Köln

Nachdem die Schulband „HAUSALARM“ in diesem Schuljahr einige Konzerte gegeben hatte, hat sie sich mit einem Ausflug nach Köln belohnt.

„HAUSALARM“ hat im Dezember einen Mitsingabend in Issum im Bürgersaal bestritten, dazu hatten sich die Musiker 25 Musikstücke angeeignet, die sie singen und spielen konnten.

Am 4. März haben sie auf einem 60. Geburtstag gespielt – das „Geburtstagskind“, der Vater eines ehemaligen Schülers, erinnerte sich gerne an die Schulband und fragte nach, ob sie das machen würde, was die Musiker gerne bejahten.

Am 16.03.2018 spielte „HAUSALARM“ im Forum der Schule und begeisterte das Publikum mit den musikalischen Beiträgen, insbesondere mit dem Schlagzeugsolo der drei Schlagzeuger Marc Tebart, Joschua Post und Rüdiger Germer. Aber auch die Sängerinnen und Sänger (Jeanette Milde, Sina van Bergen, Irina Ring und Bart Jason Franken) und der Bassist Maurice Hainke und der Gitarrist Daniel Platen wussten zu überzeugen.

Dazu haben die Musiker noch zwei „unplugged“-Konzerte gegeben: Zum einen wurde bei THW in Geldern ein Konzert von ca. 30 Minuten in der großen Halle gespielt und auf dem Geburtstag der Kunstlehrerin Frau Schaffers hat die Band ebenfalls die Gäste musikalisch unterhalten.

So war es mehr als gerecht, dass sich die Schüler einen Tag frei genommen haben, um in Köln einen Musikladen der Extraklasse zu besuchen. Natürlich durften auch ein Besuch der Deutzer Brücke und des Doms nicht fehlen. Begleitet wurde die Truppe unter der Leitung von Rüdiger Germer von einer Mutter, Frau Hainke, die dann auch noch mit den Sängerinnen in Köln eine Shopping-Tour unternahm. Alles in allem war es ein super Ausflug, der die Stimmung innerhalb der Band gefördert hat!

Das vorerst letzte Konzert der Saison spielte „HAUSALARM“ bei der Entlassfeier der 10. Klasse in der Aula des LMG.

R.G.

Diese Diashow benötigt JavaScript.